VIVALPIN Classics

Wer kennt den Gipfel?

Blick vom Hauptgipfel zurück zum Kleinglockner mit der Anstiegsroute

Der Großglockner ist mit 3798 Metern Höhe nicht nur der höchste Gipfel Österreichs sondern wahrscheinlich auch einer der am meisten bestiegenen Dreitausender.

Frühmorgens kurz oberhalb der Stüdlhütte. Noch gute 3 Stunden bis zum Gipfel, vorbei an der Adlersruhe (knapp rechts der Bildmitte) und dann immer dem Grat entlang bis zum höchsten Punkt.

Die heute übliche Route führt von der Kalser Seite über die Adlersruhe, das Glocknerleitl, den Kleinglockner und zu guter Letzt extrem ausgesetzt über eine schmale Scharte zum Hauptgipfel. Kaum zu glauben, dass Martin und Sepp Klotz sowie Mathias Hautzendorfer am 28.07.1800 bereits am höchsten Punkt standen. Metallstangen und ein Drahtseil helfen heute an den  Stellen, an denen sonst eine Sicherung problematisch wäre und sie helfen auch der Psyche, wenn man über den schmalen Grat vom Kleinglockner zum Hauptgipfel balanciert. 

Gut griffiger Fels auf den letzten Metern zum Gipfel

An und für sich sind die Schwierigkeiten moderat, aber beim Klettern mit Steigeisen im kombinierten Gelände mit viel Luft unterm Hintern überlässt man das scharfe Ende des Seils doch gerne einem Profi… eine richtige Bergführertour also…

Geschafft!